Videokonferenz TUSCH am 18. Februar 2021

29 Teilnehmende waren zur zweiten digitalen Veranstaltung bei TUSCH in dieser Runde gekommen. Katharina Fertsch-Röver als Leiterin der Theaterpädagogik begrüßte seitens des Schultheater-Studios, Gundula van den Berg als Programmleiterin TUSCH. Die anschließende Vorstellungsrunde funktionierte gut mit denen, die durch ihre Kamera sichtbar waren: Die „Aufgabe“ war es, sich in einer Minute einen Gegenstand zu suchen, der für die Person etwas mit Theater zu tun hat. Erstaunliches kam zu Tage: unter anderem ein Fön zum Durcheinanderwirbeln, Flaschenpost zum Entschlüsseln, der berühmte Klickfrosch, der gerne von DS-Lehrer*innen eingesetzt wird, der „Oskar“, den die Künstlerin immer schon einmal gewinnen wollte, die Fingerabdrücke der Theatergruppe, die die Künstlerin gerade in der
Schule nicht sehen darf, ein Metronom zur Verdeutlichung der Ähnlichkeit von Theater und Musik, und nicht zuletzt: eine Maske!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.