Johanna-Tesch-Schule & theater et cetera

Theater und Schule ist eine großartige Sache und Chance den Schulrahmen zu überschreiten.

Lisa Hoppenworth

SEIT: 2019/20
ANSPRECHPARTNER*IN:
Anette Günter
Georg Bachmann
ZIEL: Die Kreativität in jedem von uns finden.

Projekt 2021

Ein erstes Kennenlernen des Theaters und der Schule im Aufbau fand im Oktober bei den START-Workshops statt. Drei sechste Klassen waren daran beteiligt. Im Bewegungsraum der Johanna-Tesch-Schule erlebten die Kids, was Körpersprache bedeutet. Weiter geht es ab dem 01.03.21 mit jeweils zwei halben Klassen. Der Theaterkünstler wird zusammen mit einer Lehrerin mit den Gruppen zwei unterschiedliche ästhetische Zugänge zu einem Märchen erarbeiten. Was passiert, wenn beide Gruppen aufeinandertreffen, welche Sprache haben sie gefunden?

TUSCHpektakel 2021

Die Schüler*innen der Johanna-Tesch-Schule konnten zunächst einiges dazu sagen, was ihre Schule als besonders auszeichnet: „Wir halten zusammen.“ „“Wenn einer nicht mit­macht, schaffen es die andern auch nicht.“ „Wir haben nette Lehrer, die kümmern sich wirk­lich um uns.“ Die relativ neue Schule im Frankfurter Stadtteil Bockenheim beschult bis zu diesem Schuljahr lediglich die Jahrgänge 5 und 6. Als Ergebnis der Zusammenarbeit, an der drei sechste Klassen beteiligt waren, wurde ein Film gezeigt, der einerseits die Theaterpro­ben, die schließlich im Wechselunterricht stattfinden konnten, zum Thema hatten und die einen guten Einblick in die Handschrift des Künstlers gaben. Andererseits gab es eine clowneske Parallelgeschichte von drei Schüler*innen, die mit enormem Aufwand das schier nicht enden wollende Gebäude durch das Treppenhaus erklommen. Der Wechsel dieser bei­den Szenerien machten das Betrachten des Filmes spannend, die Handlung das Erklimmen zum Thriller. Untermalt von dramatischer Musik wurde die Sophien-Schule eingeblendet – das Gebäude in dem sich jetzt die IGS befindet. Die Überschrift des ganzen Videos lautet: „How to overcome the fear to express yourself is …? Express yourself!! Mit Bergstei­ger*innenequipment beginnt die Expedition nach oben. Am Schluss: die 30. Etage!